ANZEIGE

Gefangen, getötet, gegrillt

1220


27.07.2015

In einem Waldstück nahe der Rödgener Straße in Gießen (Landkreis Gießen/Hessen) wurde vermutlich am 15. Juli 2015 ein Stück Rehwild gewildert, wie die Polizei Gießen am vergangenen Wochenende bekanntgab.

 

Die bislang unbekannten Wilddiebe hatten eine Schlinge ausgelegt, in der sich das Stück verfing. Dann töteten die Unbekannten das Reh und bereiteten es auf einem Grill zu. Die Beamten der Polizeistation Gießen Nord (Tel.: 0641-70063755) suchen nun Zeugen, die Hinweise über die Täter liefern können.
ml
 


ANZEIGE
Aboangebot