„Hahn in Ruh“ nach Polizeikontrolle

810

Vergangene Woche wurde ein 64-jähriger Jäger von der Polizei in Neddemin (Mecklenburg-Vorpommern) während einer Fahrt ins Jagdrevier kontrolliert.

Wie die Polizei mitteilt, sei der Mann den Beamten aufgefallen, weil er aus einer Bierflasche trank. Vorerst habe der Grünrock den Alkoholkonsum zwar abgestritten, der anschließende Atemalkoholtest lag allerdings bei 1,6 Promille.

Ein auf der Rückbank offen transportiertes Gewehr wurde von den Beamten sichergestellt. Den Jäger erwartet ein Verfahren wegen Trunkenheit am Steuer. Auch die zuständige Jagdbehörde wurde informiert.

mt

(Foto: Shutterstock)
Aboangebot