Immer mehr Wildschweine in Köln

8962

„Warum ist es am Rhein so schön?“… In Köln ziehen immer mehr Wildschweinrotten aus den umliegenden Waldgebieten in die City.

Immer mehr Wildschweine in Köln (Foto: fotohansel / AdobeStock)

Vor allem in rechtsrheinischen Stadtteilen machen Anwohner und Verkehrsteilnehmer immer häufiger Bekanntschaft mit Keiler & Co. Die Jagdbehörde registriert seit Monaten eine steigende Zahl von Meldungen. Bereits im Herbst sprachen lokale Medien von einer „Wildschweinplage“. Die Sauen verwüsten Grünflächen und Privatgärten.

Die Stadt Köln warnte Spaziergänger davor, sich Wildschweinen zu nähern. Michael Hundt, Vorstand der Kölner Jägerschaft, forderte Hundehalter auf, ihre Vierläufer anzuleinen. Erst Mitte Januar hatte mitten in Köln-Buchheim ein Keiler eine junge Frau auf dem Weg zur Arbeit im Morgengrauen umgerannt und ihren Hund schwer verletzt.

ck

Aboangebot