Italien: Braunbär „Gaia“ als Jogger-Killer identifiziert

3672

Jetzt steht fest: Der in der norditalienischen Provinz Trentino am 6. April 2023 tot aufgefundene Jogger wurde bei einem Bärenangriff getötet.

Eine Braunbärin tötete den Jogger (Symbolbild: andreysha74 /AdobeStock)

Für den Tod des 26-jährigen Andrea Papi ist die Bärin JJ4 verantwortlich, wie eine Auswertung der DNA-Spuren ergab. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll es sich bei der auch unter dem Namen „Gaia“ bekannten Bärin um eine Schwester des 2006 in Bayern erlegten Braunbären „Bruno“ handeln.

Besonders tragisch ist der Umstand, dass die Bärin bereits hätte erlegt sein können. Wie stol.it berichtet, hatte sie schon im Jahr 2020 Menschen attackiert. „Gaia“ sei als Problembär eingestuft worden und hätte deshalb erlegt werden sollen, eine Abschussverfügung sei dann jedoch vom regionalen Verwaltungsgericht aufgehoben worden. Jetzt wird erneut zur Jagd auf JJ4 angeblasen. Doch diese dürfte sich nun schwieriger gestalten, wie das Blatt weiter berichtet. Denn ein damals angehängter Peilsender sei jetzt außer Funktion.

In Italien mehren sich aktuell die Stimmen, die eine Verringerung der Bärenpopulation im Trentino fordern. Diese wird auf bis zu 100 Exemplare geschätzt. So hält nicht nur Bergsteiger-Legende Reinhold Messner eine Halbierung für nötig, wie er von lastampa.it zitiert wird.

fh

ANZEIGE
Aboangebot