ANZEIGE

(Jagd-)Hund auf Kaninchenjagd

12880

Ob es sich wirklich um einen ausgebildeten Jagdhund handelt, steht noch nicht fest. Denkbar wäre es allerdings …

(Symbolbild: Cora Müller / AdobeStock)

Insgesamt sechs dieser üblicherweise flinken Flitzer sind in der Nacht zu Mittwoch in Reinholterode (Thüringen) einem streunenden Hund zum Opfer gefallen, wie die Polizei mitteilt. Es handelte sich um Hauskaninchen, die auf einem Privatgrundstück in einem Außengehege gehalten wurden und somit keine Chancen zur Flucht vor dem Angreifer hatten.

„Als der Besitzer der Kaninchen herausrannte, um den Angreifer zu verjagen, flüchtete der Hund – allerdings mit einem Kaninchen im Fang“, heißt es in der Meldung. Es soll ein grauer Jagdhund gewesen sein. Eine Wildkamera zeichnete das Geschehen auf und dient nun als Ermittlungsgrundlage zum Hundehalter.

fh

ANZEIGE
Aboangebot