ANZEIGE

Jagdwilderei bei Hermeskeil

8827

In einem Jagdrevier bei Hermeskeil (Rheinland-Pfalz) entwickelte sich aus einem normalen Wildunfall ein Fall von Jagdwilderei.

(Symbolbild: m.mphoto /AdobeStock)

Am vergangenen Donnerstag kam es auf der L 151, zwischen Hermeskeil und Nonnweiler, zu einem Wildunfall. Ein Stück Rotwild wurde in den frühen Morgenstunden angefahren und verendete.

Der Jagdpächter zog den Geweihten vorerst von der Straße wenige Meter in das angrenzende Waldgelände, so die Polizeidirektion Trier. Bisher unbekannte Täter haben den Hirsch dann zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen weiter in den Wald gezogen und das Geweih abgetrennt und entwendet.

Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Hermeskeil, unter der Telefonnummer 06503/91510, erbeten.

Unter Sammlern sind Geweihe derzeit heiß begehrt (s. auch Störungen durch Stangensammler).

fh

ANZEIGE
Aboangebot