Neues Wolfsterritorium Greifenstein

9277

Eine aus Rheinland-Pfalz abgewanderte Wölfin ist in Hessen sesshaft geworden.

Mit Greifenstein hat Hessen ein weiteres Wolfsterritorium ausgewiesen (Symbolbild: dragomirescu /AdobeStock)

Wie das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) am Freitag bekannt gab, liegt das neue Territorium mit dem Namen Greifenstein (GFS) im Lahn-Dill-Kreis und in Teilen im Landkreis Limburg-Weilburg. Hier gelte nun Wölfin GW2479f als sesshaft, die erstmalig im Oktober 2022 in dem Gebiet genetisch erfasst worden sei.

Die Wölfin stammt aus dem Leuscheider Rudel, welches grenzübergreifend in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz liegt. Da das Tier erstmalig im Oktober 2022 in dem Gebiet nachgewiesen worden sei, gelte sie rückwirkend auch für das bereits abgeschlossene Monitoringjahr 2022/2023 als territorial. Damit gab es der Behörde zufolge im vergangenen Monitoringjahr 2022/2023 in Hessen nachweislich sieben Territorien: jeweils drei Rudel bei Rüdesheim, Wildflecken und Waldkappel sowie vier Territorien mit jeweils einem Einzeltier bei Butzbach, Greifenstein, Ludwigsau und Spangenberg.

fh

ANZEIGE
Aboangebot