NRW-Umweltministerium fördert 33 Drohnen

1334

Die Resonanz auf das Förderangebot zur Anschaffung von Drohnen zur Kitzrettung war groß.

33 Drohnen hat das Umweltministerium Nordrhein-Westfalen in diesem Frühjahr für die Rehkitz-Rettung bei der Wiesen-Mahd gefördert. Gemeinsam mit der Kreisjägerschaft Viersen und dem Hegering Vorst am Niederrhein hat Umweltministerin Ursula Heinen-Esser heute (27. Mai 2021) den Einsatz der Drohnen vorgestellt. „Es freut mich, dass so viele Jägerschaften das Förderangebot zur Anschaffung von Drohnen für die Kitz-Rettung genutzt haben. Bereits bei der diesjährigen Mahd konnten so Drohnen eingesetzt und dadurch Rehkitze gerettet werden. Gleichzeitig gilt mein Dank den vielen beteiligten Landwirten und Jägern, die sich in enger Zusammenarbeit für den Schutz von Wildtieren engagieren“, so die Umweltministerin.

Rehkitz in einem Grasbüschel in der Hand eines Kitzretters
Foto: AdobeStock/sebgsh
Aboangebot