Orgien mit Nutrias: Invasion in Hagen

5466

Ärger in Hagen (NRW): Im Stadtteil Hohenlimburg fließt die Lenne durch den Ort. Hier hat sich eine Nutria-Kolonie etabliert, die zur Attraktion der Hagener geworden ist.

Wohl nicht nur in Hagen ein Problem: „Fütterungsorgien“ locken Nager an (Foto: luciezr / AdobeStock)

Leider werfen Passanten immer wieder ganze Tüten voll Fleisch, Brot, Gemüse und Essensresten an die Uferpromenade. Die Lokalpresse berichtet von wahren „Fütterungsorgien“ und spricht von „verheerenden Folgen“. Ratten und Nilgänse sind dagegen hocherfreut über das Buffet.

Die Nutrias tummeln sich geradezu an den Brückenbereichen. Bei der Kontrolle einer Ölsperre wurden an nur einer Stelle 15 Tiere gesichtet, die schon auf ihre Fütterung warteten. Die invasiven Nager vertilgen zudem auch Schwertlilien und Seerosen.

Infotafeln sollen die Städter nun aufklären und von der Fütterung abhalten. Zudem wurde die Bejagung genehmigt. Übrigens: In deutschen Restaurants wird Nutriafleisch immer beliebter.

ck

Aboangebot