Rheinland-Pfalz: Jagd auf das Chinesische Muntjak

1337

In Rheinland-Pfalz soll das dort auftretende Chinesische Muntjak der Wildbahn entnommen werden.

Das sieht eine Verfügung des Mainzer Umweltministeriums vor, das die sofortige Beseitigung in neun Landkreisen und zwei Städten anordnet. Jagdausübungsberechtigte sind befugt, sich durch Abschuss getötete Tiere anzueignen. Die für die Aufzucht notwendigen Elterntiere dürfen dem Tierschutz entsprechend nicht bejagt werden.

Beim Muntjak handelt es sich um eine kleine Hirschart mit einem kurzen Gabelgeweih und verlängerten Eckzähnen. Die ursprüngliche Heimat ist China. Die EU hat sie zur invasiven Tierart erklärt, die nach Möglichkeit zu beseitigen ist.

rdb

Muntjaks gelten innerhalb der EU als invasive Tierart (Foto: Svenja Spöth)
Aboangebot