ANZEIGE

RLP: 20 Luchse freigelassen

720
ANZEIGE

Beim Luchs-Wiederansiedlungsprojekt wurden am 21. März 2020 Luchs Nr. 19 und 20 in den Pfälzerwald (Rheinland-Pfalz) ausgesetzt.

Im Rahmen des EU LIFE Wiederansiedlungsprojekts der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz sollten insgesamt 20 Luchse aus der Schweiz und der Slowakei eingefangen und umgesiedelt werden.

Ziel erreicht!

Mit dem Freilassen der Luchsinnen Lycka und Tarda ist die gewünschte Anzahl von 20 Luchsen somit freigelassen.

Lycka bei ihrer Freilassung (Foto: Cornelia Arens KLICKFaszination / SNU RLP)

Wie alle anderen Luchse, die im Pfälzerwald wiederangesiedelt wurden, werden auch Lycka und Tarda per GPS-Halsbandsender überwacht. Die übermittelten GPS-Daten der Sendehalsbänder fließen in Aktionsraumkarten ein, die unter www.luchs-rlp.de veröffentlicht werden.

fh

Aboangebot