Saft aus Schlaglöchern

1191


Wenn der Audi vor Ihnen in Schlangenlinien fährt und jedes Schlagloch mitnimmt, dann heißt das nicht automatisch, das der Fahrzeuglenker zu tief ins Glas geschaut hat.

 

A168523_large.jpg
(Copyright: AUDI AG)
Denn der Automobilhersteller Audi arbeitet derzeit an einem neuartigen Stoßdämpfersystem mit der Bezeichnung „eROT“, bei dem elektromechanische Rotationsdämpfer die bisherigen hydraulischen Dämpfer ersetzen. Was bringt das?
Das Prinzip von eROT ist einfach erklärt: „Jedes Schlagloch, jede Bodenwelle, jede Kurve bringt Bewegungsenergie ins Auto, die in den aktuellen Dämpfern aufgenommen und in Form von Wärme verloren geht“, erklärt Dr.-Ing. Stefan Knirsch, Vorstand Technische Entwicklung der AUDI AG den Prototypen. Mit dem neuen Dämpfersystem will man sich diese Energie zukünftig zunutze machen, was zum einen Kraftstoff sparen und zum anderen den Komfort steigern soll. Auch der Gepäckraum könnte davon profitieren.
Nachdem die ersten Testergebnisse vielversprechend ausgefallen sind, halten die Ingolstädter einen Serieneinsatz in vielen Audi-Modellen durchaus für denkbar. Möglicherweise sogar schon ab 2017.
Die DEUTSCHE JAGDZEITUNG testet für Sie aktuelle Fahrzeugmodelle auf ihre Grenzen im Reviereinsatz …
fh
 


Aboangebot