Sau massakriert Hund – SEK macht Frischlinge zu Waisen!

7512

Tier-Tragödie in der Saarpfalz: Eine Bache hatte sich ein ortsnahes Schilf zum Frischen ausgesucht.

Das SEK wurde eingeschaltet, um eine als „Dauergefahr“ eingestufte Bache zu erlegen (Symbolbild: NEWS&ART)

Ein Hund aus dem Dorf St. Ingbert bezahlte seine Neugier teuer: Die Sau nahm ihn an und biss ihn halbtot. Sogar Gliedmaßen soll sie abgebissen haben.

Der herbeigerufene Jagdpächter scheiterte mit dem Versuch, die Schwarzkittel-Kleinfamilie durch Flintenschüsse in die Luft zum Umzug zu bewegen.

Wegen der Nähe des Kessels zu einem Spazierweg stufte die Polizei die Sau als „Dauergefahr“ ein und alarmierte ein SEK. Die schwer bewaffneten Spezialkräfte erschossen die Bache von einer Feuerwehrleiter aus.

„Tierschützern“ gelang es leider lediglich einen einzigen Frischling einzufangen, die Geschwister flohen in eine ungewisse Zukunft…

ck

Aboangebot