ANZEIGE

Saujagd-Pflicht in Brandenburg

2125
ANZEIGE

In Vorbereitung auf die nahende ASP hat die brandenburgische Landesregierung eine flächendeckende Schwarzwildbejagung in Grenznähe angeordnet.

Sieben Landkreise und zwei Städte in der Nähe der deutsch-polnischen Grenze seien nun laut BZ-Berlin zur Jagd auf Schwarzkittel verpflichtet. Bisher waren die Jäger lediglich gebeten worden, möglichst intensiv auf Sauen zu jagen. Als Motivation wurde eine Prämie von 50 Euro auf jede Erlegung ausgezahlt. Nun geht die Regierung einen Schritt weiter, und macht die straffe Bejagung zur Pflicht. Wie genau diese aussehen soll, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

In Brandenburg wurde nun erstmals aufgrund der immer näher kommenden ASP eine Zwangsberatung von der Regierung angeordnet. (Symbolbild: Wildmedia/Adobe Stock)

Weitere Maßnahmen sind geplant: Von Frankfurt Oder bis zur sächsischen Landesgrenze soll ein Elektrozaun an den Ufern von Oder und Neiße die Sauen an einem Grenzübertritt hindern, und so die ASP aufhalten.

me

 

Aboangebot