ANZEIGE

Die Sache mit dem Abzug

11501
ANZEIGE


A

Flintenabzüge

Flintenabzüge sind meist sehr robust, zuverlässig und widerstandsfähig. Sie stehen trocken und sollen keinen Vorzug oder Druckpunkt haben. Durch sorgfältige Rastbearbeitung kann man Widerstände von rund 1000 Gramm erreichen. In der Regel haben gute Flintenabzüge rund 1300 bis 1700 Gramm Widerstand.

Um die Sicherheit bei halbautomatischen Waffen zu gewährleisten, liegen die Abdrücke bei diesen etwas höher. Die Regel guter Abzüge bei Selbstladewaffen liegt bei 1,8 bis 2,2 Kilogramm Widerstand.

Ein klassischer Abzug wie an der Winchester 70, Mauser 98 oder Dakota 70 ist sehr robust und besteht nur aus wenigen, kräftigen sowie bruchsicheren Teilen. Es sind dies der Abzug und die Abzugsstange sowie einige Muttern und zwei Federn, die auf Abzugsstange und den Abzug selbst wirken.

Für Repetierer gibt es aber eine Reihe von Abzügen, die wesentlich besser sind als solch ein Abzug. Die Abzüge sind in einem Metallgehäuse. Die Mechanik ist aufwändiger, die durch eine günstige Hebelwirkung und/oder eine ausgeklügelte Übertragung der Kräfte einen wesentlich niedrigeren Abzugswiderstand ermöglicht.

Außerdem lassen diese Abzüge über einen größeren “Spielraum” den Abzugswiderstand regulieren. Neben diesen können meist noch Vorzug und Triggerstop justiert werden. Sehr gute Abzüge dieser Art findet man beispielsweise an Remington- oder Heym-Repetierern. Sie sind aber auch als After-Market-Abzüge zu erweben und können mit den Originalabzügen an den Waffen getauscht werden.

Bekanntester Vertreter ist der Timney-Abzug, den viele Hersteller von Repetierern verwenden. Bei ihm kann man neben Triggerstopp und Rastenübergriff das Abzugsgewicht justieren. Der Widerstand kann von rund 900 bis 1.800 Gramm justiert werden. Es handelt sich um einen guten Abzug, der sehr trocken steht und sauber auslöst. Er bietet bei günstigem Preis ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.

Der Großhändler Alberts in Wiehl vertreibt die MAK-Abzüge. Sie gibt es als Kombiabzug mit Rückstecher. Auch sie stehen sehr trocken und lösen sauber aus. Der Widerstand liegt bei rund 1000 Gramm (10 N). Der Stecherwiderstand ist von 30 bis 150 Gramm justierbar).

Auch Kepplinger aus Kufstein baut für zahlreiche Waffen einen Kombiabzug (Vertrieb über Frankonia). Er steht ebenfalls trocken bei einem Abzugswiderstand von 1.100 Gramm. Der Stecherwiderstand ist justierbar. Ein in der Praxis gut brauchbarer Abzug. All diese Abzüge sind praxisgerecht. Hinsichtlich Qualität und Charakteristik liegen sie aber alle im “goldenen” Mittelfeld.

Schon besser sind die Shilen Jagdabzüge, deren Widerstände von 700 bis 1.500 Gramm justierbar sind. Diese Abzüge bestehen aus sehr guten Stahlkomponenten, wobei die Rasten bestens poliert und alle beweglichen Teile sowie sogar die Einstellschrauben gehärtet sind. Der Abzug ist sehr gut einstellbar und bricht wie Glas. Man glaubt ein wesentlich niedrigeres Abzugsgewicht zu haben. Ein hervorragender Abzug, der sich in der Praxis bestens bewährte.

Mein Lieblingsabzug ist der Jewell-Abzug, der alle anderen Abzüge in Charakteristik und Qualität weit übertrifft. Es ist meines Erachtens der beste Abzug. Die Charakteristik ist einfach unbeschreiblich. Er bricht tatsächlich unverhofft wie Glas. Ein Kriechen oder auch die kleinste Unsauberkeit gibt es nicht. Er ist ideal für hochpräzises Schießen.

Auch mit niedrigem Abzugswiderstand ist er sehr sicher. Man kann die Waffe fallenlassen oder auf dem Boden aufstauchen, der Abzug hält. Der Abzug wird ganz aus Stainless-Stahl gefertigt. Die Teile sind poliert und gehärtet. Die Mechanik arbeitet wie ein Schweizer Rolex-Uhrwerk.

Der Abzugswiderstand ist von 45 bis 2.100 Gramm (0,45 – 21 N) einstellbar. Ich habe vor kurzem mit einem Büchsenmacher gesprochen, der behauptete, dass ein montierter Jewell Abzug etwas krieche. Das stimmte, leider war der Abzug aber auch nicht nach Bedienungsanleitung eingestellt. Nach dem Einstellen wies er dieselbe hervorragende Charakteristik auf wie alle Jewell-Abzüge.

Die Abzüge gibt es für Remington 700 und Winchester 70 sowie baugleiche Repetierer. Waffen Jung aus Lohmar baut einen Jewell-Abzug auch für Mauser 98 etwas um. Mit Einbau verlangt Jung für den Jewell-Abzug für Mauser 98er 700 bis 750 Euro. Dieser Abzug ist aber unübertroffen. Er hält starken Erschütterungen stand und hat eine ausgezeichnete Charakteristik. Er löst extrem trocken aus. Ein Abzug, der alle Qualitätsvoraussetzungen erfüllt und seinesgleichen sucht. Jung hat damit den besten Abzug für das Mauser 98er System.

F

A

Folgeseiten:
[– 1 –]
[– 2 –]
[– 3 –]
F

Aboangebot