ANZEIGE

Wild profitiert vom Konjunkturpaket

946


Mit dem am 13. Februar vom Bundestag beschlossenen Konjunkturpaket zur Bekämpfung der Wirtschafts- und Finanzkrise werden umfangreiche Mittel zur Wiedervernetzung der Lebensräume unseres Wildes bereitgestellt.

 

„Die Entscheidung zeigt, dass die Förderung der Wirtschaft nicht im Gegensatz zu Arten- und Naturschutz steht“, sagte DJV-Präsident Borchert anlässlich der Verabschiedung des Paketes. Querungshilfen verbinden nicht nur Lebensräume, sondern senken auch das Risiko für Wildunfälle. 2008 kamen insgesamt 230.000 Stück Schalenwild in Deutschland unter die Räder. Die Zahl stieg in den vergangenen zehn Jahren damit um 30 Prozent.
 
Derzeit gibt es 40 Querungshilfen wie etwa Grünbrücken in Deutschland. Mehr zum Thema Querungshilfen finden Sie auf der Homepage jagdnetz.de des DJV.
 
 
-hei-
 

ANZEIGE
Aboangebot