Wolfsuche aus der Luft

1195


07.03.2016

Die Suche nach dem „Problemwolf“ aus dem Munsterander-Rudel in Niedersachsen geht in die nächste Runde.

 

Am gestrigen Sonntag (6. März 2016) startete in Lüneburg ein Flugzeug mit einem Mitarbeiter vom niedersächsischen Umweltministerium, der den besenderten Grauhund aufspüren soll, wie spiegel.de berichtet.
Mehrfach hatte der Wolf in der Vergangenheit für Aufregung gesorgt, weil er Nahkontakt mit Menschen hatte. Ob die Suche aus der Luft erfolgreich war, ist nicht bekannt.
ml
 
 


ANZEIGE
Aboangebot