Ein Wolfsrudel bei Berlin

915

Laut einer Pressemitteilung der der Heinz Sielmann Stiftung haben sich in der Döberitzer Heide Wölfe angesiedelt. Es handelt sich um zwei Elterntiere sowie vier Jungwölfe.

Die Döberitzer Heide grenzt im Westen an Berlin und umfasst rund 4.500 Hektar. Der Bereich besteht aus einer ringförmigen Erlebniszone und einer Wildniskernzone. In der Kernzone können sich Tiere von Menschen fast autark entfalten. Trotz der, bis auf die geringe Reviergröße, guten Bedingungen für Wölfe, sei es jedoch bereits im August sowie September dieses Jahres zu Nutztierrissen gekommen. Die betroffenen Betriebe wollen sich auf die neue Situation einstellen, verweisen jedoch auf die Wichtigkeit der staatlichen Förderung für Wolfsabwehr sowie Rissverlust.

jb

Wolf
Symbolbild: Pixabay/ Wildfaces
Aboangebot