Feuerwehr findet Schießstand

836

Ein Biathlonfreund hat gestern die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr in Neuwied (Rheinland-Pfalz) in Atem gehalten.

Aufgrund starker Rauchentwicklung wurde die Feuerwehr am späten Sonntagnachmittag in den Stadtteil Engers gerufen.

Hier verbrannte der 41jährige Inhaber eines Betriebes neben Holz auch Plastikmüll. Während den Löscharbeiten stellten die Einsatzkräfte dann einen selbtgebauten Biathlonanlage-Schießstand fest. Der erheblich alkoholisierte Mann war zeitgleich damit beschäftigt, seine CO2-Waffen zu verstecken, was der Polizei vor Ort aber nicht entging.

(Foto: Polizeiinspektion Neuwied/Rhein)

Da der Unternehmer über keine Erlaubnis zum Betreiben eines Schießstandes verfügt, erwarten den Biathlonfreund nun mehrere Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren.

fh

Legale Schießkinos und Jagdparcours in Deutschland finden Sie hier

Aboangebot