Jäger meldet Wolfs-Kadaver

12304

In der Gemeinde Eimke (Landkreis Uelzen/Niedersachsen) hat ein Jäger am 31. Dezember einen verendeten Wolf gefunden, der vermutlich illegal erlegt wurde.

Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen. (Foto: Fleimax / Pixabay)

Der Grauhund lag auf einem Acker. Es wurden zwei Verletzungen festgestellt, die auf Schüsse hindeuten. Der Kadaver wurde zu weiteren Untersuchungen ins Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung nach Berlin/Potsdam überführt. Wie die Polizei mitteilt, hätten Anwohner bereits in den Nachtstunden zum 27. Dezember 2021 „atypisches Wolfgeheul“ wahrgenommen. Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz wurden eingeleitet.

fh

Aboangebot