Jäger meldet Wolfs-Kadaver

16860

In der Gemeinde Eimke (Landkreis Uelzen/Niedersachsen) hat ein Jäger am 31. Dezember einen verendeten Wolf gefunden, der vermutlich illegal erlegt wurde.

Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen. (Foto: Fleimax / Pixabay)

Der Grauhund lag auf einem Acker. Es wurden zwei Verletzungen festgestellt, die auf Schüsse hindeuten. Der Kadaver wurde zu weiteren Untersuchungen ins Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung nach Berlin/Potsdam überführt. Wie die Polizei mitteilt, hätten Anwohner bereits in den Nachtstunden zum 27. Dezember 2021 „atypisches Wolfgeheul“ wahrgenommen. Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz wurden eingeleitet.

fh

ANZEIGE
Aboangebot