Jäger verunglückt bei Unwetter

3591

Beim schweren Unwetter gestern Nachmittag in Südbayern wurde ein Jäger in einem Waldstück durch einen umgestürzten Hochstand so schwer verletzt, dass für ihn jede Hilfe zu spät kam.

(Foto: Pixabay)

Polizeiangaben zufolge war der 57-Jähriger Forstwirt aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen als Gast bei einer Jagd in einem Waldstück bei Eglfing. Es wird davon ausgegangen, dass der Jäger vom Unwetter, das ab 16 Uhr über den Landkreis zog, überrascht wurde. Die Ermittlungen deuten darauf hin, dass der Hochsitz von einer starken Windböe erfasst und aus der Verankerung gerissen wurde. Die Kanzel stürzte zu Boden, wobei sich der 57-Jährige tödliche Verletzungen zuzog.

Als Mitjäger den Mann Stunden später gegen 20 Uhr fanden, kam für den 57-Jährigen jede Hilfe zu spät.

fh

Aboangebot