ANZEIGE

Klappstuhljäger fängt Strafanzeige

1189
ANZEIGE

Um sich eines Ratten-Problems zu entledigen legte bzw. setzte sich ein Mann in Siegen (Nordrhein-Westfalen) auf einem Garagendach auf die Lauer.

(Fotos: Eric Isselée/Ljupco Smokovski/GM Photograph; Montage: Max Sattler)

Zeugen meldeten der Polizei Siegen Samstagabend einen bewaffneten Mann in einem Klappstuhl auf einem Garagendach.

Die Polizei ging diesem Hinweis nach und die geschilderte Situation stellte sich tatsächlich so dar. „Ein 63-Jähriger saß auf einen Klappstuhl auf dem Dach einer Garage und hielt ein geladenes Luftgewehr in der Hand“, so die Polizei. Der Mann habe gegenüber den Beamten angegeben, dass er auf Ratten geschossen hätte, die über sein Grundstück im Bereich des Flusses „Weiß“ gelaufen waren.

Weder Erlaubnis, noch Kugelfang

Da der Rattenfänger von Siegen über keine waffenrechtliche Erlaubnis verfügte, das Gewehr vor Jahren irgendwo erworben hatte und die Geschosse auch noch unkontrolliert im Freien verschossen wurden, hätten die Beamten der Wache Weidenau das Luftgewehr sichergestellt und eine Strafanzeige gefertigt.

fh

Aboangebot