ANZEIGE

Mecklenburg-Vorpommern baut nun auch ASP-Zaun

746
ANZEIGE

Mecklenburg-Vorpommern baut nun auch eine temporäre Wildschutzbarriere zum Schutz vor der ASP. Das verkündete das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt in einer Pressemitteilung.

Es sei zunächst vorgesehen, „auf den landes- und bundeseigenen Flächen in Nähe der Grenze zwischen der Wojewodschaft Westpommern und Mecklenburg-Vorpommern zeitlich befristet einen über 50 km langen Knotengeflecht-Zaun zu errichten“. Aus einem Bericht der Ostsee-Zeitung geht hervor, dass das Land bereits 50.000 Euro für den Spezialzaun investiert habe. Wie lange die Barriere zunächst bestehen bleiben soll, ist noch nicht bekannt. Anlässlich des Beginns der Bauarbeiten lädt Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus am 13. Juli zu einem Vor-Ort-Termin ein, um über die Maßnahme sowie den aktuellen Stand des ASP-Seuchengeschehens zu informieren. Brandenburg und Sachsen haben bereits einen Zaun zur ASP-Prävention gebaut.

aml

Für den Ernstfall in Mecklenburg-Vorpommern hat das Agrarministerium einen 50 Kilometer langen Elektrozaun angeschafft.
Foto: Bernd Wüstneck/dpa
Aboangebot