Schafe von Zug erfasst

777

Am Morgen des 26. August kollidierte in Lübeck (Schleswig-Holstein) eine Regionalbahn mit drei Schafen.

Der Zugführer habe unverzüglich gebremst, jedoch ließ sich der Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Bei der Inspektion der in der Nähe liegenden Weide wurden Schäden an dem Wolfsschutzzaun festgestellt. Dieser war an einer Stelle niedergerissen. Die Polizei schloss aufgrund der Spurenlage auf eine Beschädigung durch Wildschweine. Infolge des Unfalls fielen fünf Züge aus, zwei weitere Teilausfälle hatten insgesamt 284 Minuten Verspätung. Es wurden keine Menschen verletzt.

jb

Zaun
Foto: Polizeiinspektion Kiel
Aboangebot