Waschbär will nicht gerettet werden

12126

Zu einer Tierrettung der besonderen Art rückte die Freiwillige Feuerwehr am Donnerstag in Bad Salzuflen (Nordrhein-Westfalen) aus.

Anwohner bemerkten gegen Mittag eine gutgenährte „Katze“ in luftiger Höhe und riefen die Feuerwehr.

Als die Einsatzbesatzung mit einer Drehleiter vor Ort eintraf, stellte sich allerdings heraus, dass es sich bei dem Tier nicht um einen molligen Stubentiger in Not, sondern vielmehr um einen feisten Waschbären handelte. Und dieser war augenscheinlich keinesfalls hilfsbedürftig. “Seelenruhig nahm er ein Bad in der Mittagssonne und würdigte das Eintreffen lediglich mit einem kurzen müden Blick“, meldet die Freiwillige Feuerwehr. Die Kameraden rückten wieder ab, der Waschbär verblieb in den Baumwipfeln und genoss sein Sonnenbad.

fh

Fotos: Feuerwehr Bad Salzuflen
Aboangebot