Bahn contra Reh

904

Unfälle zwischen Autos und Wildtieren sind leider keine Seltenheit. Doch in Ulm (Baden-Württemberg) kam es am vergangenen Dienstag zu einem ungewöhnlichen Wildunfall.

Um 23.30 Uhr fuhr eine Straßenbahn der Linie 2 den Mähringer Weg in Richtung Universität. Ganz unverhofft querte plötzlich ein Stück Rehwild die Schienen. Es kam zur Kollision zwischen Bahn und Wildtier. An der Straßenbahn entstand Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro. Fahrgäste wurden bei der Kollision nicht verletzt und auch das Stück Rehwild flüchtete nach der Kollision.

ml

Reh vor einer Straßenbahn
Fotos: AdobeStock/Eric Isselée; AdobeStock/bbsferrari
Aboangebot