Die Eifel- Ardennensau

372

Ulrich Umbach: „Die Eifel- und Ardennensau. Reflexionen und Erlebnisse eines Jägers und Schweißhundführers“, 232 Seiten, zahlreiche Farbfotos, Hardcover. ISBN: 978-3-7888-1974-3 Verlag: Neumann-Neudamm, Melsungen. www.neumann-neudamm.de. Preis: 19,95 Euro

Beim Lesen dieses Buches spürt man, wie auch schon in Umbachs erstem Werk „Auf den Knien durch die Eifel“, die Empathie des erfahrenen Weidmanns und Schweißhundführers für das Wild. Der Wunsch, verletzte Stücke von ihren Qualen zu erlösen, treibt ihn an, sich auch heute noch der, besonders in den Hanglagen der Eifel, anstrengenden Nachsuchenarbeit zu widmen.

In seinem zweiten Buch finden sich aber neben Erzählungen rund um die rote Fährte auch allerlei andere lesenswerte Jagdgeschichten aus dem Leben des Autors. Der Stoff geht ihm offensichtlich nicht aus. Immer wieder zeigt sich zudem ein kritisch reflektierender Blick auf die Jagd und deren Entwicklung über die Jahre hinweg. Besonders deutlich im Artikel „Quo vadis Jagd?“.

Wer ausschließlich an Nachsuchenberichten interessiert ist, und sich eine Art „Auf den Knien durch die Eifel 2“ wünscht, könnte von diesem Buch etwas enttäuscht sein. Jedem aber, der sich für eine Mischung aus Jagd- und Nachsuchengeschichten, gepaart mit einem kritischen Blick auf jagdliche Ethik interessiert, sei dieses Buch sehr ans Herz gelegt. Moritz Englert

Mehr Literatur für Jäger finden Sie hier im PareyShop …

Aboangebot