Härkila Forester: Exklusiver Stiefel

2322


 

Härkila bringt 3 „Forester“- Gummistiefel auf den Markt. Sie sollen warm und komfortabel sein.

 

Exklusiv-Stiefel
Härkila Forester (Werkfoto)
Zur Jagdsaison präsentierte Härkila eine Reihe von Gummistiefeln. Der bei diesen Stiefeln verwendete Naturkautschuk ist der gleiche, der für Reifen beim Motorsport verwendet wird. Laut Hersteller ist er außerordentlich stark, flexibel und weich.
Die Skandinavier statten die Stiefel mit H-vent-Futter aus, das einen besonderen Komfort bieten soll. Es ist ein belüftendes Futter, das die während des Tragens entstehende Feuchtigkeit ständig austauscht, so dass die Stiefel trocken bleiben. Die Innensohle soll den Fuß in der richtigen Position fixieren und unterstützt den Gang, während Gel-Pads für Stoßdämpfung sorgen. Die 3 Varianten: Forester, Forester 17“ 3 mm H-vent und Forester 17“ zip 5 mm H-vent.
Letztgenannter Gummistiefel hält die Füße bis zu Temperaturen von -20 Grad warm und ist mit einem starken Reißverschluss entlang der gesamten Beinlänge ausgestattet. Dieser ermöglicht ein besonders komfortables Anund Ausziehen der Stiefel. Der Forester 17“ 3 mm H-vent ist ein extrem isolierender Gummistiefel für Temperaturen von bis zu -30 Grad. Der Schuh ist mit Härkila flex-fit™, einer eng anliegenden, flexiblen Gummischnalle ausgestattet, die das Anziehen der Stiefel einfach macht und verhindert, dass Wasser und Feuchtigkeit eindringen.
Die Preise der 3 Modelle: Forester 199 Euro, Forester 17“ zip 5 mm H-vent: 229 Euro, Forester 17“ 3 mm H-vent: 215 Euro.
pd
 



 

Weitere Jagdkleidung im DJZ-Test…

 

 

 

 

Aboangebot