Quer durchs Jägerleben

143

Bernd Siebdrat: „Fährten zwischen Ems und Isar — Jagderlebnisse mit Herz und Hund“. 288 Seiten, 15 SW-Zeichnungen, Hardcover mit Schutzumschlag. ISBN: 978-3-440-15613-1. Kosmos Verlag, Stuttgart. www.kosmos.de. Preis: 22,99 Euro

29, nur wenige Seiten lange Geschichten mit Erzählungen einmal querbeet durchs Jägerleben – so könnte das vorliegende Buch beschrieben werden. Schon der unspezifische Titel „Fährten zwischen Ems und Isar“ gibt dem Leser einen 1. Hinweis auf den bevorstehenden jagdbelletristischen Rundumschlag von Autor Bernd Siebdrat. In seinen Erzählungen greift der 1944 im westfälischen Ahlen geborene Siebdrat auf mehr als 40 Jahre Jägerdasein zurück. Besonderes Augenmerk legt der Autor dabei auf Erlebnisse mit seinen treuen, vierläufigen Jagdhelfern. Denn ohne seine Hunde wäre Jagd für ihn undenkbar.

Von Erlebnissen bei heimischen Drückjagden über Erzählungen von Ausflügen ins Gebirge bis hin zu jagdlichen Fernreisen ist in dem knapp 300 Seiten starken Buch fast alles zu finden. Richtig in die Tiefe geht es in den Erzählungen dabei nicht. Die Unterhaltung des Lesers steht bei dem gut geschriebenen Buch ganz klar im Fokus. Durch die Kürze der Geschichten ist das Werk gut als Lesegenuss für zwischendurch geeignet. Das Angebot an jagdlicher Belletristik ist groß und bekommt jährlich umfassenden Zuwachs. Da reiht sich „Fährten zwischen Ems und Isar“ ein. Es tut mit Sicherheit niemandem weh, vermisst hätten es wohl aber auch die wenigsten. Markus Lück

Aboangebot