DJZ-Test: Bombenmäßiger Schuhtrockner

1454


 

Angeschlossen ans Stromnetz trocknet der DryKick langsam und schonend die Jagdstiefel, indem sich die Heizelemente auf bis zu 38 °C erwärmen. Gleichzeitig wirkt UV-Licht gegen Bakterien und Pilze. Damit soll der Schuh nicht nur gewärmt und getrocknet werden, auch Gerüche werden reduziert.

 

DryKick
(Foto: Hersteller)
Im Test funktionierte dies gut. Muffige Gerüche verschwanden. Die Schonende Trocknung der Jagdstiefel fordert aber auch etwas Geduld. Der DryKick heizt sich sehr langsam auf. Erst nach einer Halben- bis Dreiviertelstunde hat er seine Betriebstemperatur erreicht.
Im Vergleich zu anderen Schuhtrocknern, die mit Heißluftgebläsen die Schuhe schneller trocknen, hat der DryKick den Vorteil, dass er lautlos die Schuhe beheizt. Die Temperatur von 38 °C schont Leder und Membranen. Dank UV-Licht werden Gerüche deutlich reduziert.
Durch seine schlanke Form passen die Heizelemente problemlos in jeden Schuh und jedes Reisegepäck. Der DryKick kann auch zum Trocknen/Wärmen von Handschuhe, Sportschuhen etc. benutzt werden. Maximal sollte laut Hersteller der DryKick nicht länger als 10 Stunden am Stück in Betrieb sein.
Fazit: Kleiner, handlicher und lautloser Schuhtrockner. Ein idealer Reisebegleiter. as
 

 


 

Aboangebot