DJZ-Test: Fjällraven Högvilt

2006


 

Mollig warmer Jagdanzug, speziell für Damen

 

Damen-Jagdanzug Högvilt von Fjällraven
Wenn es regnet und kalt ist, zeigt sich, was Jagdkleidung wirklich taugt. Der neue Damen-Jagdanzug Högvilt von Fjällraven beweist mit vielen nützlichen Kleinigkeiten, dass Praktiker bei der Entwicklung mitgewirkt haben.
Die Jacke ist im Stil eines Parkas etwas länger geschnitten und bedeckt beim Ansitz auch die Oberschenkel bis zu den Knien. Das Obermaterial besteht
aus G-1000, und als Futter ist eine isolierende Synthetikfüllung eingebracht. Zwischen Obermaterial und Futter sorgt ein Hydratic-Liner dafür, dass weder Wind noch Wasser durchkommen. Gerade Winddichtigkeit ist für eine Jagdjacke beim Winteransitz sehr wichtig.
Der Reißverschluss ist durch eine Windleiste abgedeckt, wobei die Druckknöpfe, genau wie bei den großen Pattentaschen, verdeckt unter dem Stoff angebracht sind und keine metallischen Geräusche verursachen.
Die großen Taschen sind mit Munitionshaltern ausgestattet, so dass Patronen nicht lose in den Taschen klappern und sofort griffbereit sind. Zusätzliche Schubtaschen zum Händewärmen sind mit sehr warmem Fleece-Futter ausgeschlagen.
Die passende Hose, ebenfalls aus G-1000 und mit Hydratic-Liner ausgestattet, besitzt eine Supreme-Microloft-Wattierung und vorgeformte Knie für optimale Bewegungsfreiheit. Zusätzlich sind eingearbeitete Taschen für Kniepads vorhanden. Eine große Beintasche sorgt für ausreichend Stauraum.
Der Högvilt Jagdanzug wurde in der vergangenen Saison ausgiebig getestet. Fazit: universell, praxisgerecht, kälteresistent, komfortabel und schick.
Die Jacke kostet 369,95 Euro, die Hose 199,95 Euro. Weitere Infos: www.fjallraven.de.
nk
 

 



 

Weitere Jagdkleidung im DJZ-Test…

 

 

 

 

Aboangebot